VGC-Tariferhöhung

Die VGC-Tarife werden zum 01.01.2018 um durchschnittlich 2,15 % erhöht.

Begründet liegt dies an den allgemeinen Kostensteigerungen und entspricht den Anpassungen der meisten Verbünde.

Dabei bleiben die Einzelfahrscheine in Zone 1 und 2 unverändert bei 2,20 EUR/2,80 EUR, in den Zonen 3-6 beträgt die Erhöhung 10 Cent, in den Zonen 7-8 20 Cent. Die Zeitkarten wurden zwischen 1 EUR und 2,50 EUR je nach Tarifstufe erhöht. Als neues Angebot wurde zusätzlich zu den bestehenden Zeitkarten die Monatskarte Plus eingeführt. Sie ist personengebunden und gilt in Verbindung mit einer Stammkarte mit Lichtbild. Mit dem Ticket ist es möglich ab 12.00h das gesamte VGC-Tarifgebiet zu nutzen. Zudem besteht an Samstagen und Sonn- und Feiertagen eine Mitnahmeregelung von bis zu 4 weiteren Personen. Die Auszubildendentarife wurden analog erhöht. Bei den Schülermonatskarten ist der Zuschuss des Landkreises zu berücksichtigen. Neu ist auch hier eine Mitnahmeregelung wie bei den Monatskarten für Erwachsene. Das VGC-Netzticket kostet künftig 53 EUR, die VGC-Tageskarten wurden um 50 Cent, die Familientageskarten um 1 EUR angepasst. Bei den überregionalen Tickets wie dem Baden-Württemberg-Ticket, MetropolTagesticket und dem Regio-X-Angebot gab es Erhöhungen entsprechend den Vorgaben. Der für die gewünschte Strecke kann der Fahrpreis schnell und bequem mit dem VGC-Tarifrechner unter der Rubrik „Tickets &Tarif“ dieser Homepage ermittelt werden.